Voraussetzungen für einen Kredit ohne Schufa

Wie bekommt man einen Sofortkredit ohne Schufa?

Sofortkredite ohne Schufaauskunft unterliegen vom Prinzip her den gleichen Voraussetzungen wie ein regulärer Ratenkredit. Der entscheidende Unterschied besteht darin, dass ein negativer Schufa-Eintrag keine Auswirkungen auf die Kreditentscheidung hat. Stattdessen liegt das Augenmerk auf dem Einkommen, das dem Geldgeber als Sicherheit dient, sollte der Kunde mit seinen Zahlungen in Rückstand geraten. Im Umkehrschluss heißt das: Ohne regelmäßiges und ausreichend hohes Einkommen kommt auch ein Sofortkredit ohne Schufaauskunft nicht zustande.

Alter, Wohnsitz, Job ,Einkommen

Letztlich ist es ein Bedingungs-Vierklang, der für jeden Kredit ohne Schufa erfüllt werden muss, um eine Chance auf eine Zusage zu haben. Da nur voll geschäftsfähige Kunden einen Kredit beantragen und aufnehmen dürfen, ist die Volljährigkeit Grundvoraussetzungen.

Bei einigen Kreditanbietern reicht es allerdings nicht aus, 18 Jahre alt zu sein. Handelt es sich um einen sogenannten „Schweizer Kredit“, also einen Kredit von Banken aus der Schweiz, liegt die Altersgrenze zum Teil bei 23 Jahren. Nach oben hin ist dann unter Umständen schon bei 58 Jahren Schluss.

Da die Voraussetzungen diesbezüglich recht unterschiedlich gestaltet sind, lohnt sich ein Blick auf die exakten Kreditbedingungen der einzelnen Anbieter. Keinen Spielraum gibt es hingegen beim Punkt Wohnsitz. Akzeptiert werden ausschließlich Antragsteller, die einen festen Wohnsitz in der Bundesrepublik haben.

Das Einkommen muss ausreichend sein

Die eigentlichen Hürden auf dem Weg zum Sofortkredit ohne Schufa-Auskunft sind allerdings der Job und das Einkommen. Die Geldgeber verlangen ein festes ungekündigtes Arbeitsverhältnis, das seit mindestens sechs Monaten Bestand hat.

Dieser Aspekt muss unter Umständen anhand des Arbeitsvertrages nachgewiesen werden. Denn entscheidend ist, dass ein sicheres Einkommen erzielt wird. Das wäre nicht der Fall, wenn der Antragsteller sich noch in der Probezeit befindet. Schwierig könnte es auch bei Kunden werden, die als Zeitarbeiter tätig sind.

Zu guter Letzt kommt es dann noch auf die Höhe des Einkommens an. Das Gehalt muss ausreichen, um den Lebensunterhalt zu bestreiten und die Kreditraten zu begleichen. Beim Schweizer Kredit müssen Singles daher mindestens 1.070 Euro netto verdienen. Für einen Vier-Personen-Haushalt wird ein pfändbares Einkommen von etwa 2.350 Euro vorausgesetzt.

Kredite ohne Schufa im Vergleich

Anbieter Effektiver Jahreszins* Sofortkredit ohne Schufa Nettodarlehens-
betrag minimal
Nettodarlehens-
betrag maximal
Laufzeit
(Monate)
Kredit-
zusage
Zum Anbieter
ab 3,03%* ja 1.000 € 100.000 € 6 – 120 nach Prüfung
Repräsentatives Beispiel: Kreditbetrag: 5.000 Euro, Effektiver Jahreszins: 7,29%, Gebundener Sollzins: 7,06%, Laufzeit: 72 Monate
ab 4,90 % ja 1.000 € 100.000 € 12 – 120 24 Stunden
Repräsentatives Beispiel: 5.000 € Nettodarlehensbetrag, 8,29 % effektiver Jahreszins, 7,98 % gebundener Sollzins p.a., 72 Monate Laufzeit)
ab 11,15 % ja 1.000 € 100.000 € 12 – 120 sofort online
Repräsentatives Beispiel: 5.000 € Nettodarlehensbetrag, 8,45 % effektiver Jahreszins, 7,91 % gebundener Sollzins p.a., 72 Monate Laufzeit)
* Mindestangaben und repräsentatives Beispiel gemäß der EU-Verbraucherkreditrichtlinie werden auf der entsprechenden Detailseite vorgestellt. Alle Informationen haben wir nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Sie sind jedoch ohne Gewähr.
Stand: 21.09.2017

Was heißt schufafrei?

Doch was bedeutet es überhaupt, wenn ein Kredit als „schufafrei“, „ohne Schufa“ oder „ohne Schufa-Auskunft“ beworben wird? Dazu muss man sich ein Bild von der Rolle der Schufa machen. Die Schufa Holding AG, vormals Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung, fungiert als Auskunftei. Sie speichert Daten, die von Banken, Finanzdienstleistern und Handelsunternehmen zur Verfügung gestellt werden.

Das fängt beim Girokonto an geht über Kreditverträge und Ratenkäufe bis hin zum Handyvertrag. Im Gegenzug dürfen die Mitgliedsunternehmen auf den Datenbestand zurückgreifen und sich ein Bild von der Zahlungsmoral des Kunden bzw. Antragstellers zu machen.

Persönliche Bonität

Die Unternehmen erhalten dabei nur soweit Einblick in die Aktenlage, wie es für die eigenen Zwecke nötig ist. Das heißt, sie sehen niemals alle Daten. Diese Einträge werden unterschieden nach Positiv- und Negativmerkmalen. Positiv ist zum Beispiel ein Kredit, der ordnungsgemäß zurückgezahlt wurde. Negativ sind Einträge, bei denen es zu Zahlungsschwierigkeiten gekommen ist, etwa nicht bezahlte Rechnungen.

Taucht in der Akte nun ein solches Negativmerkmal auf, ist der Kunde als Problemfall gebrandmarkt. Das wirkt sich auf die persönliche Bonität aus. Um sich selbst möglichen Ärger zu ersparen, werden Anträge von Kunden mit negativer Schufa deshalb grundsätzlich abgelehnt.

Weder Schufa-Anfrage noch Schufa-Eintrag

Bei einem Kredit ohne Schufa arbeiten die Unternehmen nicht mit der Auskunftei zusammen. Sie interessiert es nicht, was in der Vergangenheit war, sondern achten vielmehr auf die Gegenwart und das aktuelle Einkommen.

Die Schufa-Akte bleibt dabei völlig außen vor. Die Geldgeber schauen weder, welche Daten hinterlegt wurden, noch melden sie den Kredit an die Schufa. Da die Schufa keine Rolle spielt, gelten die Kredite als „schufafrei“.