Kredite für Selbstständige

Welche Banken bieten Sofortkredite für Selbstständige?

Eine neue Wohnzimmergarnitur, ein neuer Fernseher oder das neue Auto – Selbstständige und Freiberufler haben die gleichen Wünsche und Bedürfnisse wie Angestellte und Arbeiter. Geht es aber darum, sich diese Wünsche von der Bank per Sofortkredit finanzieren zu lassen, stehen die Chancen auf eine Zusage für Selbstständige ungleich schlechter. Denn längst nicht alle Kreditinstitute räumen ihre Angebote für einen Privatkredit – sprich einen Kredit an Privatpersonen – auch Unternehmern ein. Deshalb ist es für diese Kundengruppe umso wichtiger, sich intensiv mit dem Thema Sofortkredit zu befassen und zu vergleichen, welche Banken unter welchen Voraussetzungen Selbstständigen und Freiberuflern einen Kredit einräumen. Unser Sofortkreditvergleich nennt die Kreditinstitute, die keine Unterschiede zwischen selbstständigen und angestellten Interessenten machen.

Jetzt berechnen
 
creditolo Kredit für Selbstständige
2,75%
bis 17,99%

Effektiver Jahreszins*
Gebundener Sollzins: ab 2,72 % bis 15,30 %
Nettodarlehensbetrag
1.000 EUR bis 50.000 EUR
Laufzeit von 12 bis 84 Monaten
x

zum Produkttest

zum Antrag der creditolo

Postbank Business Kredit
2,89%
bis 8,64%

Effektiver Jahreszins*
Gebundener Sollzins: ab 2,83 % bis 8,31 %
Nettodarlehensbetrag
10.000 EUR bis 100.000 EUR
Laufzeit von 12 bis 84 Monaten
x

zum Produkttest

zum Antrag der Postbank

Lendico Privatkredit
3,06%
bis 16,00%

Effektiver Jahreszins*
Gebundener Sollzins: ab 2,19 % bis 13,54 %
Nettodarlehensbetrag
1.000 EUR bis 30.000 EUR
Laufzeit von 6 bis 60 Monaten
x

zum Produkttest

zum Antrag der Lendico

TARGOBANK Kredit für Selbstständige
3,29%
bis 8,99%

Effektiver Jahreszins*
Gebundener Sollzins: ab 3,23 % bis 8,64 %
Nettodarlehensbetrag
1.500 EUR bis 35.000 EUR
Laufzeit von 12 bis 84 Monaten
x

zum Produkttest

zum Antrag der TARGOBANK

netbank Kredit für Selbstständige
3,54%
bis 3,98%

Effektiver Jahreszins*
Gebundener Sollzins: ab 3,48 % bis 3,91 %
Nettodarlehensbetrag
3.000 EUR bis 50.000 EUR
Laufzeit von 6 bis 84 Monaten
x

zum Produkttest

zum Antrag der netbank

kapilendo Unternehmenskredit
4,88%
bis 17,57%

Effektiver Jahreszins*
Gebundener Sollzins: ab 2,49 % bis 11,99 %
Nettodarlehensbetrag
25.000 EUR bis 2.500.000 EUR
Laufzeit von 12 bis 60 Monaten
x

zum Produkttest

zum Antrag der kapilendo

Funding Circle Firmenkredit
8,04%
bis 18,72%

Effektiver Jahreszins*
Gebundener Sollzins: ab 3,79 % bis 16,61 %
Nettodarlehensbetrag
10.000 EUR bis 250.000 EUR
Laufzeit von 12 bis 60 Monaten
x

zum Produkttest

zum Antrag der Funding Circle

Stand der Daten: 18.11.2017

Das größte Manko: das Einkommen

Der Grund dafür, dass Sofortkredite für Selbstständige und Freiberufler noch weitgehend die Ausnahme sind, liegt im Einkommen. Dieses Argument erschließt sich Außenstehenden nicht auf den ersten Blick. Denn Unternehmer verfügen in der Regel, sofern das Geschäft gut läuft, über ganz passable Einkünfte. Von daher sollte einer positiven Kreditentscheidung nichts im Wege stehen.

Das Problem, das Banken sehen, geht ein wenig tiefer. Während Arbeitnehmer das ganze Jahr über ein festes Gehalt beziehen, unterliegen die Einnahmen von Selbstständigen und Freiberuflern bisweilen größeren Schwankungen. Ob nun saisonbedingt, aufgrund der allgemeinen Wirtschaftslage oder ganz einfach wegen einer schwachen Nachfrage kommt es durchaus vor, dass in einigen Monaten rote Zahlen geschrieben werden oder nur ein minimaler Gewinn unter dem Strich steht.

Das Risiko, dass während dieser Zeit die Raten nicht oder nur unregelmäßig gezahlt werden, ist einigen Banken zu groß.

Selbstständiger oder Freiberufler?

Dabei unterscheiden Kreditinstitute durchaus, ob der Kunde selbstständig – also gewerblich – oder aber freiberuflich tätig ist. Die Geschäftsbedingungen sehen teils nur Sofortkredit für Freiberufler bestimmter Branchen vor, zum Beispiel Zahnärzte und Anwälte. Sie haben normalerweise das ganze Jahr über gut zu tun, während Handwerksmeister mit eigenem Betrieb im Winter häufig nur kleinere Reparaturen durchführen.

Die Differenzierung nach selbstständig und freiberuflich wiegt bei der Kreditvergabe zwar nicht mehr allzu schwer. Es gilt aber nach wie vor, dass Freiberufler (wenn auch nicht alle Sparten) die besseren Karten haben. Dabei muss allerdings beachtet werden, dass die Voraussetzungen für die Kreditvergabe bei Unternehmern sich teils deutlich von denen unterscheiden, die für Arbeitnehmer gelten.

Unternehmer werden bei Lendico fündig

Der Unternehmerkredit von Lendico kombiniert Social Lending mit der Business Welt.

Unternehmer machen bei Lendico Angaben zur Finanzierungsabsicht und zum eigenen Unternehmen. Bis hierher läuft es noch ähnlich wie bei einer Kreditanfrage bei der eigenen Hausbank.

Lendico erstellt dann aus diesen Angaben ein Finanzierungsprojekt und stellt es online den Nutzern als Geldanlage-Objekt zur Verfügung. So beteiligen sich viele an der Finanzierung und ein latentes Ausfallrisiko wird auf viele Schultern verteilt.

Dadurch kann der Zinsaufschlag gering gehalten werden, den Lendico im Gegensatz zu einer Hausbank erheben muss.

Sollten nicht genügend Anleger zusammen kommen, springt so gut wie immer Lendico selbst ein, um die benötigte Finanzierungssumme zu erreichen. Damit hat der Unternehmer eine sehr hohe Erfolgswahrscheinlichkeit auf eine Kreditzusage.

Voraussetzungen für einen Kredit für Selbständige

Wie bekommt man als Unternehmer oder Freiberufler einen Kredit?

Banken vergeben Kredite nur nach intensiver Prüfung. Der Rahmen, in dem sich die Kreditinstitute dabei bewegen, ist sehr eng gesteckt und lässt keinerlei Spielraum für Abweichungen von den Vorgaben. Handelt es sich beim Kunden um einen Selbstständigen oder einen Freiberufler, verengen sich diese Grenzen und ändern sich einige der Vorzeichen.

Grundlegende Bedingungen für die Kreditvergabe

Unangetastet bleiben die drei Grundregeln, die bei jedem regulären Ratenkredit gelten: Der Antragsteller muss volljährig sein, einen festen Wohnsitz in der Bundesrepublik nachweisen und darf keinen negativen Eintrag bei der Schufa haben. Diese Hürden müssen auf jeden Fall überwunden werden

Da macht es keinen Unterschied, ob der Kreditantrag von einem Angestellten, einem Arbeiter oder von einem Unternehmen eingereicht wird. Hintergrund: Die Bedingung der Volljährigkeit basiert auf gesetzlichen Richtlinien (volle Geschäftsfähigkeit), der Wohnsitz in Deutschland ist nötig, weil Banken ansonsten Probleme bekommen könnten, offene Forderungen geltend zu machen, und die Schufa-Akte dient der Sicherheit, dass es sich um einen zuverlässigen Kunden handelt, der bislang noch keine finanziellen Schwierigkeiten hatte.

Der Einkommensnachweis

Deutlich wird der Unterschied zwischen dem Kredit für Arbeitnehmer und dem Kredit für Selbstständige beim Einkommensnachweis. Arbeiter haben es diesbezüglich relativ einfach. Sie erhalten von ihrem Arbeitgeber Monat für Monat eine übersichtliche Abrechnung, der schwarz auf weiß zu entnehmen ist, welcher Betrag ausgezahlt wurde bzw. wird und zur freien Verfügung steht.

Selbstständige und Freiberufler müssen einen deutlich größeren Aufwand betreiben, um der Bank darzulegen, dass sie finanziell in der Lage sind, den finanziellen Verpflichtungen nachzukommen, die sich aus dem Sofortkredit ergeben. Dazu bedarf es – teils abhängig von der Art der Selbstständigkeit – betriebswirtschaftlicher Auswertungen, Gewinn- und Verlustrechnungen, aktueller Kontoauszüge und Einkommensteuererklärungen. Daraus ergibt sich auch für Banken ein größerer Verwaltungs- und Arbeitsaufwand. Auch das ist ein Grund, warum Banken bei Anträgen von Selbstständigen und Freiberuflern häufig abwinken.

Beständigkeit: Existenzgründer haben kaum Chancen

Erschwert wird die Kreditaufnahme zusätzlich dadurch, dass es nicht ausreicht, die Papiere von zwei oder drei Monaten vorzulegen. Je nach Bank sind Nachweise aus zwei oder drei Jahren, mindestens aber von zwölf Monaten nötig. Kreditinstitute verlangen eine gewisse Beständigkeit.

Kurzum: Es muss der Nachweis erbracht werden, dass die Geschäfte dauerhaft genug abwerfen. Das ist für gestandene Unternehmen und Freiberufler, die schon seit Jahren selbstständig tätig sind, kein Problem. Existenzgründer hingegen, die gerade erst den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt haben, stehen hier vor einem unüberwindbaren Hindernis. Sie können zwar belegen, dass sie einen perfekten Start hingelegt haben, nicht aber, dass sie auch über Jahre hinweg in der Lage sind, dieses Niveau zu halten.

In dem Fall kann ein Kredit von privat, der auch Selbstständigen eingeräumt wird, die Lösung sein.

Verwendungszweck: fast ausschließlich privat

Eine weitere Voraussetzung, die Banken an die Vergabe eines Sofortkredites an Selbstständige knüpfen, ist der Verwendungszweck. Das Geld darf in der Regel nur für private Anschaffungen oder Investitionen genutzt werden. Auch in diesem Punkt ist ein Blick auf die Geschäftsbedingungen der Banken zwingend nötig, zumal Ausnahmen die Regel bestätigen. Letztlich wäre es aber sinnvoller, auch bei Krediten Privates und Geschäftliches klar voneinander zu trennen.

* Mindestangaben und repräsentatives Beispiel gemäß der EU-Verbraucherkreditrichtlinie. Alle Informationen erhalten wir seitens der Banken. Mindestens zwei Drittel der Kunden erhalten den angegebenen effektiven Jahreszins im genannten repräsentativen Beispiel oder einen günstigeren bei der jeweiligen Bank. Individuelle Berechnungen können von dem repräsentativen Beispiel dennoch abweichen, da der angegebene effektive Jahreszins von individuellen Faktoren abhängig ist. „k.A.“, „K.A.“ oder Keine Angabe seitens der Bank“, bedeutet, dass uns seitens der Bank diese Informationen (noch) nicht übermittelt wurden. Wir ergänzen diese, sobald sie uns vorliegen. Alle Informationen haben wir nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, sie sind jedoch ohne Gewähr.