Beamtendarlehen im Vergleich

Wo bekommt man das günstigste Beamtendarlehen?

Beamtenkredite grenzen sich gleich in mehrerlei Hinsicht von anderen Kreditformen ab. Zum einen richten sich ausschließlich an einen fest umrissenen Kundenkreis. Das heißt, längst nicht jeder Interessent hat die Möglichkeit, einen Beamtenkredit aufzunehmen. Andererseits erfolgt die Rückzahlung nicht wie sonst üblich in Raten, die einen Tilgungs- und einen Zinsanteil umfassen, sondern über eine Lebens- oder Rentenversicherung, die parallel zum Beamtendarlehen abgeschlossen werden muss. Ein dritter Unterschied zum Sofort- oder Onlinekredit offenbart sich beim Blick auf die Konditionen. Beamtenkredite sind in der Regel günstiger. Gleichwohl lohnt sich ein gezielter Kreditvergleich.

Jetzt berechnen
 
CreditPlus BeamtenKredit
1,99%
bis 10,99%

Effektiver Jahreszins*
Gebundener Sollzins: ab 1,97 % bis 10,47 %
Nettodarlehensbetrag
500 EUR bis 100.000 EUR
Laufzeit von 12 bis 120 Monaten
x

zum Produkttest

zum Antrag der CreditPlus

ABK Bank FlexoPlus Kredit
3,95%
bis 7,95%

Effektiver Jahreszins*
Gebundener Sollzins: ab 3,88 % bis 7,67 %
Nettodarlehensbetrag
1.000 EUR bis 100.000 EUR
Laufzeit von 12 bis 144 Monaten
x

zum Produkttest

zum Antrag der ABK Bank

Stand der Daten: 18.11.2017

An wen richten sich Beamtenkredite?

An wen sich Beamtenkredite richten, lässt sich bereits vom Namen ableiten. In erster Linie werden Beamte angesprochen, konkret Beamte auf Lebenszeit. Damit ist die Zielgruppe allerdings noch nicht ausgeschöpft. Beamtenkredite werden auch an andere Berufsgruppen vergeben, vorausgesetzt, der Status ähnelt dem einer Beamtin bzw. eines Beamten.

Infrage kommt diese Kreditform damit in erster Linie für Angestellte des öffentlichen Dienstes, die mehrere Berufsjahre nachweisen können, also unter anderem Richter und Polizisten. Auch Akademiker und Beamte auf Probe haben die Möglichkeit, einen Beamtenkredit zu beantragen.

Ob er auch bewilligt oder alternativ auf einen regulären Ratenkredit verwiesen wird, obliegt grundsätzlich der Bank. Daher raten wir zu einem Blick auf die Konditionen und Bedingungen, ehe eine Anfrage gestellt wird. Dabei hilft unser ausführlicher Kreditvergleich.

Warum ist ein Beamtenkredit günstiger?

Dass Beamtenkredite begehrt sind, sollte nicht verwundern. Das Zinsniveau liegt spürbar unter dem für andere Ratenkredite. Die Konditionen beruhen auf einer günstigeren Risikoeinschätzung als bei anderen Berufsgruppen.

Während Arbeiter quasi täglich damit rechnen müssen, gekündigt und arbeitslos zu werden, haben Beamten einen sicheren Arbeitsplatz. Kurzum: Sie sind unkündbar, es sei denn, sie klauen silberne Löffel oder lassen sich anderweitig etwas zuschulden kommen.

Dadurch besteht für die Bank nur ein minimales Ausfallrisiko, das wiederum mit niedrigen Zinsen belohnt wird.

Welche Besonderheiten gelten bei Beamtendarlehen?

Trotz der Sicherheit, die der Berufsstatus birgt, folgen Kredite speziell für Beamte einem völlig anderen Muster als ein Sofortkredit. Der Normalfall wäre, dass der Kunde einen Vertrag abschließt, Summe x erhält und dafür über einen vorher vereinbarten Zeitraum Monat für Monat eine feste Rate zahlt.

Für einen Beamtenkredit sind hingegen zwei Verträge erforderlich: Der eigentliche Kreditvertrag, wobei sich die maximale Kreditsumme am Einkommen orientiert, und eine Lebens- oder Rentenversicherung, deren Ablaufleistung dem Kreditbetrag entspricht

Beamte beleihen gewissermaßen die Versicherung. Dafür zahlen sie die reinen Kreditzinsen und den Monatsbeitrag für die Lebensversicherung. Am Ende der Laufzeit, die bis zu 20 Jahre betragen kann – bei gleich bleibenden Zinsen – wird der Kredit mit der Police getilgt. Die Überschüsse, die mit der Lebensversicherung erwirtschaftet werden, gehen an den Kunden.

Da die Versicherung einen Todesfallschutz umfasst, ist gewährleistet, dass die Bank ihr Geld auch dann erhält, wenn der Kreditnehmer vorzeitig versterben sollte. Die Restschuldversicherung ist gewissermaßen inklusive. Bei Bedarf und sofern es finanziell möglich ist, kann der Beamtenkredit vorzeitig zurückgezahlt werden.

* Mindestangaben und repräsentatives Beispiel gemäß der EU-Verbraucherkreditrichtlinie. Alle Informationen erhalten wir seitens der Banken. Mindestens zwei Drittel der Kunden erhalten den angegebenen effektiven Jahreszins im genannten repräsentativen Beispiel oder einen günstigeren bei der jeweiligen Bank. Individuelle Berechnungen können von dem repräsentativen Beispiel dennoch abweichen, da der angegebene effektive Jahreszins von individuellen Faktoren abhängig ist. „k.A.“, „K.A.“ oder Keine Angabe seitens der Bank“, bedeutet, dass uns seitens der Bank diese Informationen (noch) nicht übermittelt wurden. Wir ergänzen diese, sobald sie uns vorliegen. Alle Informationen haben wir nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, sie sind jedoch ohne Gewähr.